Informationen für Eltern und Schüler

Hier finden sie alle wichtigen Informationen zu den Themen "Coronavirus" und Schulschließung.

18.06.2020 Elternbrief

Sehr geehrte Damen und Herren,

Die Landesregierung hat beschlossen, ab Montag, dem 29. Juni, wieder für alle

Grundschulkinder täglichen Präsenzunterricht umzusetzen.

Mund/Nasenschutz ist ab diesem Termin dann in der Schule nicht mehr nötig, ebenso entfällt der Mindestabstand innerhalb der Schulklassen.

Die übrigen Hygienemaßnahmen (Händewaschen, Niesen in die Armbeuge) bleiben bestehen.

Ab diesem Termin werden die Kinder wieder in ihren ursprünglichen Klassen, vorwiegend in den Fächern Mathematik, Deutsch, Sachunterricht, bis zum Schuljahresende (29. Juli) unterrichtet.

Die Fächer Sport und Musik dürfen weiterhin nicht unterrichtet werden.

Sobald der neue Stundenplan ausgearbeitet ist erhalten Sie schriftlich Nachricht.

Bleiben Sie gelassen!

Mit freundlichen Grüßen

Tim Lutz, Schulleiter

21.09.2020 Aktuelle Informationen

Umgang mit Krankheitssymptomen
Fakten_Krankheitssymptome.pdf
PDF-Dokument [342.4 KB]
Vorgehen bei Coronafällen
Vorgehen_Coronafaelle.pdf
PDF-Dokument [131.9 KB]

15.05.2020 Elternbriefe

Elternbrief 13.05.2020 Kl 4.pdf
PDF-Dokument [445.9 KB]

07.05.2020 Information zur teilweisen Schulöffnung

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern

 

Die Schule wird teilweise geöffnet!

 

Auszug Anschreiben Frau Dr. Eisenmann an die Schulen des Landes 07.05.2020:

 

Schrittweise Öffnung der Grundschulen (zuerst Klasse 4).

In einem ersten Schritt beginnen wir mit Präsenzunterricht an den Grundschulen für Schülerinnen und Schüler der Vierten Klassenstufe zum 18. Mai 2020.

 

Sie werden dann durchgängig bis zu den Pfingstferien an der Schule unterrichtet.

 

In einem zweiten Schritt nach den Pfingstferien, also ab dem 15. Juni 2020, ist beabsichtigt, auch die Schülerinnen und Schüler der anderen Klassenstufen an den Grundschulen und den Grundstufen der SBBZ in einem rollierenden System in der Präsenz zu beschulen. So sollen alle Klassenstufen bis zu den Sommerferien in den Präsenzunterricht einbezogen werden. Es ist vorgesehen, dann die Klassenstufen 1und 3 sowie Klassenstufen 2 und 4 im wöchentlichen Wechsel an den Schulen zu unterrichten.  

 

Vorrang für Deutsch, Mathematik und Sachunterricht

Vorrang haben die Fächer Deutsch, Mathematik und Sachunterricht sowie in der Klassenstufe Vier die Vorbereitung auf den Übergang auf die weiterführende Schule. Der Präsenzunterricht soll wöchentlich möglichst mindestens zehn Unterrichtsstunden betragen. Ergänzt wird der Präsenzunterricht weiter durch Fernlernangebote in digitaler Form oder als Arbeitspakete (Wochenpläne, Übungsblätter, etc.).

Damit erhalten dann alle Klassenstufen bis zu den Sommerferien noch drei Wochen Unterricht an der Schule - die Viertklässler insgesamt fünf Wochen beginnend ab dem 18. Mai.

 

Kinder mit relevanten Vorerkrankungen gesondert berücksichtigen.

Bei Schülerinnen und Schülern mit relevanten Vorerkrankungen entscheiden die Erziehungsberechtigten über die Teilnahme am Präsenzunterricht. Gleiches gilt für Kinder, wenn sie in einem gemeinsamen Haushalt mit Personen leben, die einer Risikogruppe angehören.

 

Da Lerngruppen verkleinert und die Abstände vergrößert werden müssen, wird dies zusätzliche Personalkapazitäten binden. Schon daraus folgt, dass ein Unterrichtsangebot im Schulgebäude auf längere Sicht nur eingeschränkt möglich sein wird.

 

Notbetreuung weiter aufrechterhalten

Wie ich Ihnen mit Schreiben vom 20. April 2O2O bereits mitgeteilt habe, bedingt das reduzierte Unterrichtsangebot, dass auch die Notbetreuung für Kinder aller Klassenstufen weiterhin vorgehalten werden muss. Wer Präsenzpflicht am Arbeitsplatz hat und kein anderweitiges Betreuungsangebot für seine Kinder ermöglichen kann, soll die erweiterte Notbetreuung

in Anspruch nehmen können.

 

Außerunterrichtliche Veranstaltungen und die Mitwirkung außerunterrichtlicher Partner am Schulbetrieb sind bis zum Schuljahresende jedoch ausgeschlossen.

 

Mit Wiederaufnahme des Schulbetriebs müssen Schülerinnen und Schüler über Hygienemaßnahmen aufgeklärt und ggf. angeleitet werden (Z. B. Händewaschen, Husten/ Niesen, Verhalten in den Pausen, Krankmeldung bei ersten Symptomen).

 

Wir werden Sie zeitnah informieren wie diese Vorgaben an der Josef- Hebting- Schule im Einzelnen umgesetzt werden.

 

Herzliche Grüße

 

Tim Lutz, Schulleiter

30.04.2020 Hygienplan der JHS

Hygieneplan_30.04.
Hygieneplan Corona_30.4..pdf
PDF-Dokument [303.8 KB]

23.04.2020

KostenlosesLernmaterial :

Informationen vom 21.04.2020

 

Liebe Eltern, sehr geehrte Damen und Herren,

das Kultusministerium hat seinen Erlass zur Teilöffnung von Schulen aktualisiert, für unsere Schule ergeben sich daraus folgende Änderungen:

 

1) Ab dem 4. Mai wird nur die Klasse 9 in den Hauptfächern unterrichtet, nicht wie bisher verlautet auch Klasse 8. Stundenplan und Stundenzeiten erhalten Sie sobald die Planung steht.Für die übrigen Klassen (1- 4 und 8) wird an einem Vorgehen gearbeitet.

 

2.) Die Notbetreuung wird ab dem 27. April erweitert auf folgenden Personenkreis:

- Alleinerziehende

- wenn beide Elternteile berufstätig sind.

 

Es bedarf eines schriftlichen Nachweises des Arbeitgebers über die unbedingte Präsenzpflicht an der nichthäuslichen Arbeitsstelle.Bitte informieren Sie uns zeitnah über das Schulsekretariat, ob Sie Bedarf an einer Notbetreuung haben und zum berechtigten Personenkreis gehören.

 

Wir wünschen Ihnen alles Gute, bleiben Sie gelassen.

Herzliche Grüße

Schulleiter und Kollegium Josef-Hebting-Schule

Informationen vom 17.04.2020

                    -Informationen aus dem Kultusministerium-

Schulbetrieb

Der Schulbetrieb in Baden-Württemberg startet am Montag, den 4. Mai, allerdings zunächst schrittweise und eingeschränkt.

Zuerst werden diejenigen Schülerinnen und Schüler an den allgemein bildenden Schulen beginnen, welche die Abschlussprüfung in diesem oder im nächsten Jahr ablegen werden. Auch die Abschlussklassen an den beruflichen Schulen werden ab dem 4. Mai wieder in den Schulbetrieb einsteigen.

In einem nächsten Schritt - zeitlich versetzt - sollen auch die Grundschulen und dort die Viertklässler den Betrieb aufnehmen. Die Entscheidung darüber, wann die Viertklässler starten werden, steht noch aus. Diese Entscheidung müssen wir sehr gut abwägen, vor dem Hintergrund der größeren Herausforderungen bei den Abstands- und Hygieneregeln.

Notbetreuung:

Das Recht auf Inanspruchnahme der Notbetreuung haben Eltern oder Alleinerziehende deren Berufe zur kritischen Infrastruktur zählen.

Kritische Infrastruktur

Stand 17.04.2020 gehören dazu beide Eltern oder Alleinerziehende:

  • die in den §§ 2 bis 8 der BSI-Kritisverordnung (BSI-KritisV) bestimmten Sektoren Energie, Wasser, Ernährung, Informationstechnik und Telekommunikation, Gesundheit, Finanz- und Versicherungswesen, Transport und Verkehr,
  • die gesamte Infrastruktur zur medizinischen und pflegerischen Versorgung einschließlich der zur Aufrechterhaltung dieser Versorgung notwendigen Unterstützungsbereiche, der Altenpflege und der ambulanten Pflegedienste, auch soweit sie über die Bestimmung des Sektors Gesundheit in § 6 BSI-KritisV hinausgeht,
  • Regierung und Verwaltung, Parlament, Justizeinrichtungen, Justizvollzugs- und Abschiebungshaftvollzugseinrichtungen sowie notwendige Einrichtungen der öffentlichen Daseinsvorsorge, soweit Beschäftigte von ihrem Dienstherrn unabkömmlich gestellt werden,
  • Polizei und Feuerwehr (auch Freiwillige) sowie Notfall- /Rettungswesen einschließlich Katastrophenschutz und
  • Rundfunk und Presse,
  • Beschäftigte der Betreiber bzw. Unternehmen für den ÖPNV und den Schienenpersonenverkehr sowie Beschäftigte der lokalen Busunternehmen, sofern sie im Linienverkehr eingesetzt werden,
  • die Straßenbetriebe und Straßenmeistereien sowie
  • das Bestattungswesen.

Sollten Sie zu der genannten Personengruppe gehören und einen Notfallbetreuungsbedarf haben melden Sie sich bitte über das Sekretariat an der Schule.

Informationen der Schulleitung vom 03.04.2020

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

wir wünschen Ihnen und Euch von Herzen schöne Ostertage und trotz und gerade wegen der besonderen Situation eine gute Zeit.

 

Sollten sich im Verlauf der Ferienzeit Änderungen zum Schulbeginn ergeben werden wir über diese Homepage und nötigenfalls auch schriftlich per Post durch die Schule informieren.

 

Sollte auf freiwilliger Basis Bedarf an Unterrichtsmaterial bestehen, wenden Sie sich bitte an Ihre Klassenlehrer. Beachten Sie bitte Feiertage und Uhrzeiten.

 

Wir freuen uns alle gesund und munter nach den Ferien wieder zu sehen!

 

Alles Gute! Ihr Kollegium der Josef-Hebting-Schule

Warnung vor Cyber-Kriminellen
Cyberkriminelle_nutzen_Corona-Panik.pdf
PDF-Dokument [185.4 KB]
Elternbrief vom 16.03.2020
Elternbrief 16.03.20.pdf
PDF-Dokument [550.5 KB]
Anregungen Corona Schulausfall
200316_Corona_Schulausfall_Anregungen.pd[...]
PDF-Dokument [292.5 KB]
Information für schwangere Frauen
Corona_Info_schwangere_Frauen.pdf
PDF-Dokument [127.5 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Josef-Hebting-Schule Vöhrenbach